Mitglied werden

Herten Hürth HyChain Essen Jülich Duisburg Düsseldorf

Bottrop

Strukturwandel unter Dampf: Wasserstoffpark Bottrop

Das enge Nebeneinander von Wasserstoffproduzenten (Kokerei Prosper, Emscherkläranlage), einer vorhandenen Wasserstoffleitung sowie möglicher Wasserstoffnutzer (Gewerbe, Wohnen, Mobilität) eröffnet die unterschiedlichsten Anwendungspotenziale für die Zukunftstechnologie Wasserstoff. Im Wasserstoffpark sollen u.a. Betriebe angesiedelt werden, die Wasserstoff als Betriebs- und / oder Produktionsfaktor nutzen. Außerdem ist die Gründung eines Anwenderzentrums sowie die Errichtung eines „Infopoints Wasserstoff“ zur Know-How Vermittlung und zum Wissenstransfer geplant. Das Projekt „Wasserstoffpark“ ist eingebettet in die regionalen Aktivitäten der Gemeinschaftsinitiative „Wasserstoff-Netzwerk Metropole Ruhr e.V.“ der Städte Bottrop, Gladbeck, Herten und Marl.

Bottrop

Das Plangebiet liegt im Bottroper Süden, im Ortsteil Welheimer Mark. Es hat eine Größe von etwa 19 ha. In der Welheimer Mark liegt derzeit eine der letzten größeren zusammenhängenden Flächenreserven der Stadt Bottrop für eine gewerbliche Nutzung.

Außerdem werden in Bottrop wasserstoffbetriebene Fahrzeuge zum Einsatz gebracht, die auf dem Gelände der Emscherkläranlage an einer H2-Tankstelle betankt werden können. Die H2-Tankstelle ist verkehrsgünstig im Fernstraßenverkehrsnetz (B224, A42 und A2) gelegen und stellt somit einen wichtigen Knotenpunkt am NRW Hydrogen HyWay dar.


 

 

Ansprechpartner:

Dipl.-Geogr. Wolfgang Bäck

wolfgang.baeck(at)bottrop.de

 

Dipl.-Ing. Stefanie Hugot

stefanie.hugot(at)bottrop.de