Mitglied werden
Druckversion
Nachricht vom 02.09.2016


Aktuelle Weiterbildungsmöglichkeiten für Wasserstoff und Brennstoffzelle

Die Joint European Summer School 2016 on Fuel Cell, Electrolyser, and Battery Technologies (50% RABATT für Netzwerkmitglieder für Studenten) sowie das Projekt KnowHy “Improving the Knowledge in Hydrogen and fuel cell technology for technicians” (online und kostenfrei für Berufseinsteiger) bieten ab September Trainingskurse an.

The Joint European Summer School JESS 2016 from 12 – 16 September and 19 – 23 September will be held near the beautiful city of Athens on the coast of the Aegean sea. Once again, it will provide highly condensed high level courses on selected topic "Introduction to Fuel Cell, Electrolyser, and Battery Technologies".

During the Summer School, the main focus will be on the technological aspects. Starting from the fundamental principles of electrochemistry and thermodynamics the entire spectrum of materials, design and balance of plant will be covered both from an engineering point of view as well as from a modelling perspective. The technological courses will be augmented by more general lectures on energy policies and socio-economics.

The modules are

- Solid Oxide Fuel Cells and Electrolysers
- Low Temperature Fuel Cells and Electrolysers
- Battery Technology
- Fuel Cell Vehicles
- Modelling Master Class
- (Fuel Cell) Business Development

All the lectures will be presented by highly acclaimed experts within the research fields from various universities, research centres and industry.

Die Summer School richtet sich an Studenten und "Young professionals" im Bereich Brennstoffzelle, Elektrolyseure oder Batterien.

Netzwerkmitglieder erhalten 50% Rabatt!

Weitere Infos unter www.jess-summerschool.eu/JESS-2016

 


Das von der EU geförderte Projekt KnowHy “Improving the Knowledge in Hydrogen and fuel cell technology for technicians” bietet ab September Trainingskurse für verschiedene Spezialisierungen im Bereich der Brennstoffzellen- und Wasserstofftechnik an.

Diese Kurse richten sich in erster Linie an Techniker mit zumindest erster Berufserfahrung (>2 Jahre), oder Personen mit einem technischen Diplom/Masterabschluss. Das KnowHy-Konsortium besteht aus erfahrenen Partnern aus dem Bereich Brennstoffzellen und Wasserstoff in ganz Europa, daher sind die Kurse so konzipiert, dass eine Teilnahme in verschiedenen Ländern in der jeweiligen Muttersprache leicht von zuhause oder dem Arbeitsplatz aus möglich ist.

Der erste Teil des jeweiligen Kurses wird über eine interaktive e-learning Plattform absolviert, auf welcher die verschiedenen Lerninhalte begleitet von Tutoren bereitgestellt werden. Nach erfolgreichem Abschluss dieses ersten Teils folgt eine praktische Trainingseinheit im jeweiligen Heimatland. Ein Kurs nimmt insgesamt etwa 100 Stunden in Anspruch, davon entfallen etwa 40 Stunden auf ein Basismodul (http://knowhy.eu/course/fuel-cell-basics-hydrogen-safety/) und etwa 60 Stunden auf die jeweils gewählte Spezialisierung (http://knowhy.eu/specialisation-modules/).

Die verfügbaren Spezialisierungen sind Brennstoffzellen-Blockheizkraftwerke, Wasserstoffherstellung und –behandlung, Mikro-Brennstoffzellen, Brennstoffzellengeneratoren (netzunabhängige Generatoren und Notstromaggregate), sowie Brennstoffzellen für mobile Anwendungen. Es können grundsätzlich nach Abschluss des Basismoduls auch mehrere Spezialisierungen absolviert werden.

Die ersten Kurse beginnen bereits im September 2016 in den folgenden Ländern. Die Kursgebühren können abhängig vom gewählten Teilnahmeland aufgrund nationaler Förderzuschüsse variieren. Für die Teilnehmer der folgenden ersten Kursangebote ist eine kostenfreie Teilnahme möglich. Grundsätzlich ist eine Kursteilnahme bis zu eine Woche nach bereits erfolgtem Kursbeginn realisierbar. Weitere Kursdaten sind aktuell in Planung.

DEUTSCHLAND

BASISMODUL + SPEZIALISIERUNG BRENNSTOFFZELLENGENERATOREN

BASISMODUL + SPEZIALISIERUNG BLOCKHEIZKRAFTWERKE

Verantwortliche Organisation: TUM

Kursbeginn:  Basismodul  07/11/2016 (Praxisteil 28/11/2016) – Spezialisierung Brennstoffzellengeneratoren 01/12/2016 (Praxismodul 21/12/2016) – Spezialisierung BHKW 09/01/2017 (Praxisteil 27/01/2017)
Kontakt: Stephan Herrmann – stephan.herrmann(at)tum.de