Mitglied werden
Druckversion
Nachricht vom 15.06.2016


Wasserstofftankstelle eröffnet in Wuppertal

Heute eröffnete Shell am Autobahnkreuz Wuppertal Nord gemeinsam mit Linde als Techniklieferant und der H2-Mobility Deutschland GmbH als Auftraggeber die zweite öffentliche Wasserstofftankstelle in Nordrhein-Westfalen.

Quelle: Shell

Stijn van Els, Geschäftsführer der Shell Deutschland Oil GmbH, unterstrich die Entschlossenheit des Unternehmens den emissionsfreien Kraftstoff Wasserstoff auf die Straße zu bringen. Staatssekretär Norbert Barthle vom Bundesverkehrsministerium als Fördermittelgeber und Staatsekretär Horst Becker, Klimaschutzministerium NRW, beglückwünschten die Beteiligten und hoben ebenfalls die Bedeutung des Wasserstoffs für die Emissionsminderung im Mobilitätssektor hervor. Insbesondere erwähnte Herr Barthle die bis 2018 im Haushalt verankerte Finanzierung des Förderprogramms NIP2. Dr. Mathias Kranz von Linde stellte die akzeptanzsteigernde Wirkung der inzwischen kompakten, formschönen und geräuscharmen, nun in Serie gefertigten Kompressoren heraus. Nikolas Iwan, neuer Geschäftsführer der H2-Mobility freute sich, dass die Überwindung des Henne-Ei Problems dank der Förderung der First-Mover an Fahrt aufnimmt, und bekräftigte, dass die H2-Mobility die Zahl der öffentlichen Wasserstofftankstellen bis Ende 2018 auf 100 erhöhen wird.

 

Linde liefert den Wasserstoff, der im Power-to-Gas-Verfahren zu 100% aus Windstrom gewonnenen wird, per Sattelzug vom Energiepark-Mainz. Dabei werden jeweils andere Kunden mitversorgt. Der örtliche Speicher reicht für 20.000 Pkw-Kilometer und die Verdichterleistung für 10 Fahrzeuge pro Stunde. Beide Kapazitäten sind erweiterbar. Neben zahlreichen Vertretern der Szene waren auch engagierte Wuppertaler Bürger und Wissenschaftler vor Ort, deren Fragen zum Thema Sicherheit und Klimaschutz ausführlich beantwortet wurden. Es waren mehr als 10 Brennstoffzellenfahrzeuge der Firmen Daimler, Hyundai und Toyota am Start, die eifrig Probe gefahren wurden. Der erste örtliche Kunde, der lokale Hyundai-Händler, wird sicher ein guter Multiplikator sein…

 

Im Bild Thomas Bystry von Shell, Vorsitzender der Clean Energy Partnership, beim Betanken unseres Brennstoffzellenfahrzeugs.

 

Hier geht es zur offiziellen Pressemitteilung: http://www.shell.de/aboutshell/media-centre/news-and-media-releases/2016/wuppertal-h2-filling-stations-from-now-on-standard-at-home.html