Mitglied werden
Druckversion
Nachricht vom 28.01.2016


Thomas Bystry ist neuer Vorsitzender der CEP

Die Clean Energy Partnership (CEP) hat einen neuen Vorsitzenden: Thomas Bystry aus dem Shell Hydrogen-Team übernimmt das Ehrenamt von seinem Vorgänger Patrick Schnell von Total. Damit verantwortet Bystry ab sofort die Leitung von Europas größtem Demonstrationsprojekt im Bereich Wasserstoffmobilität. Seine Aufgaben bei Shell wird der Hamburger dabei „selbstverständlich weiter wahrnehmen“, erklärt er.

Bystry: „Die CEP hat sich große Ziele gesetzt. Aber die Partner in der CEP sind ein sehr kompetentes Team; und gemeinsam schaffen wir, was wir uns vorgenommen haben – Wasserstoff zu einer Erfolgsgeschichte zu machen.“ Konkret heißt das, dass der neue Vorsitzende sowohl die nationale H2-Infrastruktur entscheidend ausbauen als auch die Sektoren Mobilität und Technologie weiter voranbringen möchte. Ein Schwerpunkt in der Arbeit 2016 wird es sein, den Expertenstatus der CEP, die sich von einem Demonstrationsprojekt zu einer fundierten Wissensinstanz entwickelt hat, weiter zu etablieren. Thomas Bystry ist ein in Fachkreisen geschätzter Experte im Bereich Wasserstofftechnologie und gilt als überzeugter Botschafter: „Wasserstoff ist der Energieträger der Zukunft: Im Mobilitätsbereich sehr anwendungs- und kundenfreundlich und ökologisch einer der saubersten Kraftstoffe überhaupt“.

Thomas Bystry ist nach 33 Jahren im Unternehmen eine echte Institution bei Shell: Seine Karriere begann 1982 mit einer Ausbildung zum Industriekaufmann. In der Folge übernahm der Hamburger diverse Aufgaben im Bereich Supply & Distribution in ganz Europa, im Mittleren Osten, Asien, Australien und Nordamerika. Seit 2014 ist er im Bereich Alternative Energien verantwortlich für die Projektleitung der Shell Wasserstoffaktivitäten und die Einführung von Projekt-Methodologien. Außerdem agiert Thomas Bystry als Stellvertreter des Global Hydrogen Operations Managers. Er war bereits in verschiedenen Arbeitsgruppen der Clean Energy Partnership aktiv und hat den Start des H2 Mobility-Projekts zum Ausbau der H2-Infrastruktur in Deutschland begleitet.

Bystrys Vorgänger Patrick Schnell führte die Clean Energy Partnership von 2008 bis 2015 mit Engagement und Leidenschaft. Rückblickend sagt er: „Wir haben mit unserer Arbeit die Wasserstoffmobilität in den letzten Jahren entscheidend vorangebracht. Die Clean Energy Partnership kann stolz auf die bisher erreichten Ergebnisse sein.“ Patrick Schnell hat sich für ein partnerschaftliches Miteinander innerhalb der CEP eingesetzt und Arbeitsgruppen als feste Form der Zusammenarbeit etabliert. Zudem wurden während seiner Amtszeit wichtige Weichen für eine erfolgreiche Zukunft der Wasserstoffmobilität gestellt. So konnten zum Beispiel Standardisierungsprozesse implementiert, das Wasserstofftankstellennetz ausgebaut und neue CEP-Partner gewonnen werden.

Zuvor repräsentierte Patrick Schnell Total in der Arbeitsgruppe zur „Verkehrswirtschaftlichen Energiestrategie“ (VES) des Verkehrsministeriums, aus der 2002 die Clean Energy Partnership hervorging. 2003 bis 2009 war er Leiter der Abteilung Nachhaltige Entwicklung / Neue Energien in der Total Group. Von 2009 bis 2010 zeichnete er verantwortlich für die gesamten Wasserstoffaktivitäten von Total Deutschland; zuletzt war er als Leiter der Tankstellennetzentwicklung bei Total Deutschland gefordert. Den CEP Vorsitz übergibt Patrick Schnell jetzt an seinen Nachfolger Thomas Bystry und widmet sich ab sofort seiner neuen Aufgabe als Vertriebsdirektor im Bereich Schmierstoffe bei Total.

Kontakt CEP:
be: public relations GmbH – Humboldtstraße 57 – D-22083 Hamburg
Kristin Bube und Nina-Antonia Siebach
Tel. +49 (0) 40 – 23 805 87 – 95 / –97
E-Mail: cep(at)bepr.de