Mitglied werden
Druckversion
Nachricht vom 12.08.2015


„Fuel Cell Box“-Wettbewerb 2015: Mars-Mission endet erfolgreich auf gamescom

Gewinnerteam berichtet auf der weltgrößten Computer- und Videospielemesse von seiner Motivation. Neben Interviews auf der speakers‘ corner war der Wettbewerb selbst auch mit einem eigenen Info-Stand auf der gamescom vom 5. bis 9. August 2015 in Köln vertreten.

Dass sie die „Fuel Cell Box“ zur gamescom bringen wird, damit hätten Robin Plugge, Mirco Fischer und ihr Lehrer Dr. Michael Wagener aus Lennestadt wohl nicht gerechnet, als sie sich im letzten Schuljahr für den Schülerwettbewerb der EnergieAgentur.NRW angemeldet haben. Am Donnerstag, 06. August, wurden die „jungen Tüftler“ vom Jugendforum NRW im Rahmen des gamescom campus zu ihrer Motivation interviewt.

Mit ihrem Modell für einen Wasserstoff betriebenen Mars-Rover konnten sich die Elftklässler gegen rund 180 andere Teams aus ganz NRW durchsetzen. In der ersten Phase des Schülerwettbewerbs ging es darum, theoretische Aufgaben zur Brennstoffzellentechnologie zu lösen. Die 20 besten Teams erhielten für die zweite Phase des Wettbewerbs dann die „Fuel Cell Box“ – einen Baukasten mit dem der Mars-Rover entwickelt werden sollte. Ziel war es, den Rover eine Steigung herauf fahren zu lassen um den Abbau des (ausgedachten) Wertstoffes „Colonium“ aus einem Krater zu simulieren – völlig emissionsfrei mit Wasserstoff, der per Elektrolyse aus Solarstrom erzeugt wurde.

Die Entwicklung des Mars-Rovers war nicht immer leicht, wie Robin Plugge beim Interview verriet: „Der zweite Aufgabenteil war etwas schwieriger zu gestalten, weil wir immer wieder Probleme hatten mit der Verkabelung und wie wir alles auf das Fahrzeug aufstellen, damit es optimal läuft“. Erst als sie eine dritte Brennstoffzelle verbaut haben, hat es das Gefährt die Steigung herauf geschafft. Aber Aufgeben kam für sie nicht in Frage: „Die Optimierung des Fahrzeuges ist die Motivation aus der wir geschöpft haben. Wir wollten besser sein, als die anderen“, fügte er hinzu.

Das haben sie geschafft. Nur zu gewinnen war jedoch nicht die einzige Motivation der Schüler: „Natürlich hat der Wettbewerb auch weiter das allgemeine Interesse bei uns für die neuen Techniken, die jetzt aufkommen, geweckt. Wie sich das generell weiterentwickeln wird, wo ich sogar vielleicht meinen Teil zu beisteuern kann, dass in Zukunft echte Autos mit der Brennstoffzelle angetrieben werden. Oder in welche Richtung sich die Technik auch immer weiter entwickeln wird – da ist noch viel Potenzial“, erzählte Mirco Fischer den gamescom-Besuchern.

Neben dem Interview mit den „Gewinnertypen“ des „Fuel Cell Box“-Wettbewerbs auf der speakers‘ corner war der Wettbewerb selbst auch mit einem eigenen Info-Stand auf der weltgrößten Computer- und Viedeospielemesse vertreten. Am Donnerstag waren mehrere Tausend Besucher in den Hallen der koelnmesse unterwegs. Bis zum Ende der Woche werden 300.000 Besucher auf der gamescom erwartet.

Hintergrund: Bereits zum zehnten Mal lobte die EnergieAgentur.NRW in Kooperation mit der H-Tec Education GmbH 2015 den NRW-Schülerwettbewerb „Fuel Cell Box“ aus. Unter der Schirmherrschaft von NRW-Klimaschutzminister Johannes Remmel nahmen bis zur Jubiläumsausgabe mehr als 1.500 Teams mit rund 4.300 Schülerinnen und Schülern teil. Weitere Informationen finden Sie hier: www.fuelcellbox-nrw.de/ und auf facebook: www.facebook.com/WettbewerbFuelCellBox

Ansprechpartnerin: Frau Kathrin Sauerwein, Roßstr. 92, 40476 Düsseldorf,
Telefon 0211 / 86642-22, E-Mail sauerwein@energieagentur.nrw.de