Mitglied werden
Start Druckversion
Nachricht vom


20 NRW-Schülerteams starten Testläufe von innovativen Brennstoffzellen-Triebwagen in NRW

149 Teams haben sich an der ersten Phase des zwölften NRW-Schülerwettbewerbs „FUELCELLBOX 2016/2017" zur Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnik beteiligt.

Der Schülerwettbewerb FUELCELLBOX hat seit 2004 bereits mehrfach bewiesen, wie vielfältig die Brennstoffzellentechnologie einzusetzen ist. Nachdem es im letzten Jahr um die unterbrechungsfreie Stromversorgung eines Rechenzentrums  ging, wird in diesem Jahr wieder eine ganz neue Facette der Brennstoffzellentechnologie aufgezeigt: Aufgabe der Schulteams ist es, eine umweltfreundliche und innovative Alternative für Dieseltriebwagen in NRW zu schaffen. Da immer noch rund 40 % des Schienennetzes in Deutschland nicht elektrifiziert sind, sollen Brennstoffzellen-Triebwagen, angetrieben mit Wasserstoff, die Ziele des Klimaschutzplanes durch emissionsfreies Fahren ermöglichen. Mit Hilfe des FUELCELLBOX-Bausatzes sollen diese Testläufe der Brennstoffzellen-Triebwagen modellhaft durchgeführt werden.

Im Rahmen der Fachmesse „Energy Storage Europe“ vom 14. bis 16. März in der Messe Düsseldorf (www.energy-storage-online.de/) erhielten die besten zwanzig der ursprünglich 149 Gruppen heute (14. März), ihre FUELCELLBOX aus den Händen von NRW-Klimaschutzminister Johannes Remmel. Die Teams kommen aus Aachen, Brakel, zweimal Duisburg, Essen, Gladbeck, Grevenbroich, Halle (Westf.), Kempen, Krefeld, Lemgo, Lennestadt, Lippstadt, Lübbecke, Lüdinghausen, Münster, Recklinghausen, Remscheid, Rheine und Steinfurt und verteilen sich auf 15 Gymnasien, 4 Berufskollegs und einen gemeinnützigen Verein. Von den zwanzig Teams sind vier komplett und sieben weitere zum Teil mit insgesamt 18 jungen Damen besetzt.

Mit dem Baukasten sollen sie bis zum 15. Mai 2017 eine Lösung für einen Testlauf der Brennstoffzellen-Triebwagen entwickeln. Den fünf besten Gruppen winken bei der Abschlussveranstaltung Ende Juni 2017 attraktive Preise.

Der Wettbewerb wird seit 2004 von der EnergieAgentur.NRW und der H-TEC EDUCATION GmbH veranstaltet und soll Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 9 bis 11 die Zukunftstechnologien Wasserstoff und Brennstoffzelle näher bringen.

Schirmherr NRW-Klimaschutzminister Johannes Remmel: “Die Schülerinnen und Schüler von heute sind die dringend gesuchten Facharbeiterinnen und Facharbeiter, Technikerinnen und Techniker sowie Ingenieurinnen und Ingenieure von morgen. Daher soll der Wettbewerb die Jugendlichen für die Zukunftstechnologien „Wasserstoff und Brennstoffzelle" begeistern und sie motivieren, eine Ausbildung oder ein Studium aus dem technisch-naturwissenschaftlichen Bereich (MINT-Fächer) zu wählen. Die Schülerinnen und Schüler sollen erfahren, dass Physik, Chemie und andere Naturwissenschaften keine trockenen Unterrichtsstoffe sind, sondern für spannende Zukunftsthemen wie die Brennstoffzelle und ihre konkreten  technischen Nutzungen weltweit benötigt werden.”

Doch nicht nur die Schüler waren fleißig. Nach Abschluss der feierlichen Boxenübergabe ging das Programm der EnergieAgentur.NRW/Netzwerk Brennstoffzelle und Wasserstoff NRW nahtlos in ein Lehrerseminar über. Dieses Jahr ging es um die „Energiewende mit Wasserstoff und Brennstoffzellen“. Wasserstoff als Energiespeicher und Brennstoffzellen als effizienter Wandler für die Strom- und Wärmeerzeugung gelten diesbezüglich als Schlüsseltechnologien. Wasserstoff, der aus Überschussstrom über den Weg der Elektrolyse hergestellt wird, hat dabei eine besondere Rolle, da er Speichermöglichkeiten auch großer Energiemengen ermöglicht („Power-to-Hydrogen“ bzw. „Power-to-Gas“). Dieser Wasserstoff kann anschließend direkt oder nach der Einspeisung in das Erdgasnetz in Brennstoffzellen für die Strom- und Wärmeversorgung eingesetzt werden und so in Zeiten ohne Wind und Sonne einen Ausgleich herbeiführen.

Mit dem diesjährigen Lehrerseminar startete bereits zum zweiten Mal auch der Konzeptwettbewerb FUELCELLBOX_BASIC: Bis zu neun hochwertige Materialkisten – ausgestattet mit Elektrolyseur, Brennstoffzelle, Wasserstoffspeicher – wurden am Ende des Wettbewerbs an besonders engagierte Lehrer vergeben.

Der Schülerwettbewerb wird in enger Kooperation mit der Wirtschaft durchgeführt. So sind die TÜV NORD GROUP, GP Joule, Alstom, der VRR, die Hydrogenics Corporation sowie der Deutsche Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Verband (DWV), das ZBT, das Forschungszentrum Jülich, das h2-netzwerk-ruhr und HyCologne - Wasserstoff Region Rheinland e.V. langjährige Partner des Wettbewerbs.

Weitere Informationen zum Schülerwettbewerb FUELCELLBOX, zum Lehrerseminar und zum Konzeptwettbewerb FUELCELLBOX_BASIC auf: www.fuelcellbox-nrw.de  und www.facebook.de/WettbewerbFuelCellBox.

 

Ansprechpartnerin: Kathrin Sauerwein; EnergieAgentur.NRW

Telefon: (02 11) 8 66 42 – 240; E-Mail: fuelcellbox(at)energieagentur.nrw

 

 

Liste der 20 qualifizierten Gruppen (sortiert nach Ortsnamen) für die zweite Phase des Schülerwettbewerbs FUELCELLBOX 2016/2017:

Team 1:

Inda Gymnasium, Aachen, mit Klaus Bank, Noah Amft, Elias Hildebrand und Lehrer Klaus Buschhüter

Team 2:

Berufskolleg Kreis Höxter, Brakel, mit Jeremy Molt, Nina Peter, Tim Schulz und Lehrer Gerd Brüntrup

Team 3:

Franz-Haniel-Gymnasium, Duisburg, mit Saskia Fells, Hannah Küttner, Christina Oeß und Lehrer Alexander Grolmuss

Team 4:

St. Hildegardis Gymnasium, Duisburg, mit Franziska Beckmann, Cordula Schardt und Lehrer Simon Wilms

Team 5:

Don-Bosco-Gymnasium, Essen, mit Jonas Müller, Nico Kallenberg, Richard Frohn und Lehrer Nils Weinert

Team 6:

Ratsgymnasium, Gladbeck, mit Annika Kirsten, Lena Prittwitz, Nele Bestek und Lehrer Mark Bergmann

Team 7:

Pascal-Gymnasium, Grevenbroich, mit Simon Klein, Maxim Krabbe, Jan Hendricks und Lehrer Dr. Ingo Viertmann

Team 8:

Ravensberger Erfinderwerkstatt, Halle (Westfalen), mit Fabian Umhang, Kai Elsner und Betreuer Kirsten Biedermann

Team 9:

Luise-von-Duesberg, Kempen, mit Miklas Boesing, Heiner Stückemann und Lehrer Christian Reiners

Team 10:

Maria-Sibylla-Merian-Gymnasium, Krefeld, mit Marius Benedens, Kevin Artz, Jan Schulz und Lehrer Sascha Klepin

Team 11:

Marianne-Weber-Gymnasium, Lemgo, mit Justin Riekehof, Johannes Stoppe, Dariush Aiwas und Lehrer Olaf Göke

Team 12:

Gymnasium der Stadt Lennestadt, mit Christopher Ille, Yvonne Jung, Martin Ludwig und Lehrer Dr. Michael Wagener

Team 13:

INI-Berufskolleg, Lippstadt, mit Neele Zoe Hünemeier, Robert König, Jonas Henneböhl und Lehrerin Natalie Zimmermann

Team 14:

Wittekind Gymnasium, Lübbecke, mit Leon Lilienkamp, Linus Linden, Clara Barre und Lehrer Dirk Stelter

Team 15:

St.-Antonius-Gymnasium  in Kooperation mit dem Gymnasium Canisianum, Lüdinghausen, mit Justin Juchems, Tonius Weiß, Sören Hellkuhl und Lehrerin Meike Klingauf

Team 16:

Hildegardisschule, Münster, mit Alina Lechtenberg, Franziska Everding und Lehrer Norbert Willermann

Team 17:

Gymnasium Petrinum, Recklinghausen, mit Maria Kuhlmann, Magdalena Kracheletz, Magnus Trottnow und Lehrer Andreas Leymann

Team 18:

Röntgengymnasium, Remscheid, mit Dennis Neuhaus, Nicole Sterken, Marcel Leonhardt und Lehrerin Kathrin Mießen

Team 19:

Berufskolleg Rheine des Kreises Steinfurt mit Lisa Böhner, Nikolaj Ziganov, Leonhard Strohmeyerund Lehrer Dr. Wolfgang Drevenstedt

Team 20:

Gymnasium Arnoldinum, Steinfurt, mit Paul Beckmann, Benjamin Wicke, Nico Thoma und Lehrerin Dr. Bettina Faust