Drucken
TUTTAHS & MEYER Ingenieurgesellschaft für
Wasser-, Abwasser- und Energiewirtschaft mbH



Adresse:
Bismarckstr. 2-8
52066 Aachen
Nordrhein-Westfalen
Deutschland

Kommunikation:
Telefon: +49 (0)241 500005
Fax: +49 (0)241 401004-44
Homepage: www.tuttahs-meyer.de
E-Mail: info(at)tum-aachen.de

Ansprechpartner:
PositionNameKontaktE-Mail
GeschäftsführerProf. Dr.-Ing. Markus Schröder
Tel.:+49 (0)241 500005
Fax:+49 (0)241 401004-44
Mobil:
info(at)tum-aachen.de

Kenndaten:
Gründungsjahr:1948
Klassifizierung:Dienstleister
Zugeordnete Branche:Energieversorgung
Umsatz:
Mitarbeiterzahl:51-100
Beschreibung (deutsch)
Als Gründungsmitglied des Beratungsteams Energie und Verfahrenstechnik bieten wir zusammen mit dem Forschungsinstitut für Wasser- und Abfallwirtschaft an der RWTH und dem Ingenieurbüro Redlich und Partner neben unserer klassischen Ingenieurtätigkeit kompetente Beratung und umfassende Dienstleistungen für dezentrale Energieversorgungssysteme mit nachhaltigen Energieträgern an.

Insbesondere Kläranlagen weisen ein großes Potential bei der Gestaltung der zukünftigen Wasserstoff-/Energie-Infrastruktur auf. Wasserstoff kann auf Kläranlagen sowohl über Elektrolyse als auch aus Faulgas erzeugt werden. Der bei der Elektrolyse gleichzeitig erzeugte Sauerstoff kann direkt in den Abwasserbehandlungsprozess eingebracht werden und damit die Energiekosten senken. Das produzierte Faulgas kann schon heute zu Gas mit Erdgasqualität und Wasserstoff reformiert werden. Damit sind Kläranlagen ein erster wichtiger Baustein einer auf dezentralen Erzeugern basierenden Energie- und Wasserstoffinfrastruktur.
Beschreibung (englisch)
TUTTAHS & MEYER Ingenieurgesellschaft is one of the founding members of the Engineering Consultancy Group Energy Management and Process Engineering - bte. Aside from our classic engineering work, we offer qualified consultancy and comprehensive services for decentralised energy supply systems with sustainable energy resources.

In particular, wastewater treatment plants show high potentials for the development of a future hydrogen/energy-infrastructure. Hydrogen can be generated both through electrolysis and biogas at wastewater treatment plants. The pure oxygen, generated in the electrolysis process, can directly be applied to the wastewater treatment process which results in a possible reduction of the energy costs. Already today, the produced biogas can be reformed to gas with natural gas quality and hydrogen. This makes wastewater treatment plants a first essential component of an energy- and hydrogen-infrastructure based on decentralised production.

Kompetenzeinträge:
1. Ebene2. Ebene3. Ebene4. EbeneBeschreibung dt.Beschreibung engl.
DienstleistungenForschung & EntwicklungKonstruktion / Produktion
DienstleistungenForschung & EntwicklungTestbetrieb / Erprobung
DienstleistungenForschung & EntwicklungSystemintegration / Peripherie
DienstleistungenBeratungWirtschaft
DienstleistungenBeratungTechnik
DienstleistungenSystemengineering