Drucken
FH Wiesbaden
FB Physik



Adresse:
Am Brückenweg 26
65428 Rüsselsheim
Hessen
Deutschland

Kommunikation:
Telefon: +49 (0)6142-898 512
Fax: +49 (0)6142-898 521
Homepage: www.fh-wiesbaden.de
E-Mail:

Ansprechpartner:
PositionNameKontaktE-Mail
Prof. Dr. Birgit Scheppat
Tel.:+49 (0)6142-898 512
Fax:+49 (0)6142-898 521
Mobil:
birgit.scheppat(at)hs-rm.de

Kenndaten:
Gründungsjahr:
Klassifizierung:Hochschule
Zugeordnete Branche:
Umsatz:
Mitarbeiterzahl:
Beschreibung (deutsch)
Wasserstofferzeugung und Nutzung in Brennstoffzellensystemen, Speicherung von Wasserstoff und Hochdruckbefüllung;
Beschreibung (englisch)
Hydrogen generation and the utilization of fuel cell systems, the storage of hydrogen and high-pressure filling.

Kompetenzeinträge:
1. Ebene2. Ebene3. Ebene4. EbeneBeschreibung dt.Beschreibung engl.
DienstleistungenForschung & EntwicklungTestbetrieb / ErprobungHauptaugenmerk gilt Brennstoffzellensystemen mit den Schwerpunkten AFC (alkalische Brennstoffzelle) und Hoch- bzw. Niedertemperatur-PEM (Protonenaustauschmembran Brennstoffzelle). Im Rahmen verschiedener Projekte wird das Verhalten von Brennstoffzellensystemen getestet. In der Entwicklung befinden sich Sensoren für die Überwachung der Parameter einer Brennstoffzelle wie Temperatur, Druck, Durchfluß etc. Wasserstoff-Erzeugung und Nutzung von Wasserstoff mittels regenerativer Energiequellen. Effizienzerhöhung bei der Verwendung von Wasserstoff. Sicherheitsaspekte insbesondere elektrostatische Aufladungen. Ein weiterer wichtiges Thema ist die simulation der Befüllung verschiedener Wasserstofftanks bis 70 MPa
H2-SpeicherungTanksBehälterHauptaugenmerk gilt Brennstoffzellensystemen mit den Schwerpunkten AFC (alkalische Brennstoffzelle) und Hoch- bzw. Niedertemperatur-PEM (Protonenaustauschmembran Brennstoffzelle). Im RAhmen verschiedener Projekte wird das Verhalten von Brennstoffzellensystemen getestet. In der Entwicklung befinden sich Sensoren für die Überwachung der Parameter einer Brennstoffzelle wie Temperatur, Druck, Durchfluß etc. Wasserstoff Erzeugung und Nutzung von Wasserstoff mittels regenerativer Energiequellen. Effizienzerhöhung bei der Verwendung von Wasserstoff. Sicherheitsaspekte insbesondere elektrostatische Aufladungen. Ein weiterer wichtiges Thema ist die simulation der Befüllung verschiedener Wasserstofftanks bis 70 MPa.