Drucken
Forschungszentrum Jülich GmbH
Institut für Energie- und Klimaforschung, IEK-1: Werkstoffsynthese und Herstellungsverfahren



Adresse:
Wilhelm-Johnen Straße
52425 Jülich
Nordrhein-Westfalen
Deutschland

Kommunikation:
Telefon: +49 (0)2461-614440
Fax: +49 (0)2461-612455
Homepage: http://www.fz-juelich.de/iek/iek-1/DE/Home/home_node.html
E-Mail: i.schoenneis-vogel(at)fz-juelich.de

Ansprechpartner:
PositionNameKontaktE-Mail
InstitutsleiterProf. Dr. Olivier Guillon
Tel.:+49-(0)2461-615181
Fax:+49-(0)2461-612455
Mobil:
o.guillon(at)fz-juelich.de
AbteilungsleiterDr.-Ing. Norbert H. Menzler
Tel.:+49 (0)2461-613059
Fax:+49 (0)2461-612455
Mobil:
n.h.menzler(at)fz-juelich.de
TeamleiterPD Dr. Martin Bram
Tel.:+49-(0)2461-616858
Fax:+49-(0)2461-612455
Mobil:
m.bram(at)fz-juelich.de

Kenndaten:
Gründungsjahr:1956
Klassifizierung:Forschungseinrichtung
Zugeordnete Branche:Forschung und Entwicklung (nicht Universitäten und Fachhochschulen)
Umsatz:Unternehmen mit mehr als 40 Mio. Eur Umsatz oder 27 Mio. Eur Bilanzsumm
Mitarbeiterzahl:> 1000
Beschreibung (deutsch)
Das Institut IEK-1 entwickelt neuartige Werkstoffe und innovative Herstellungsverfahren für Komponenten zur Lösung von Schlüsselfragen moderner Energiewandlungs- und -speichersysteme. Hierbei liegt der Fokus sowohl auf pulverbasierten Formgebungs- und Beschichtungsverfahren als auch auf gasphasenbasierten Dünnschichttechnologien. Im Mittelpunkt der Forschungs- und Entwicklungsarbeiten stehen neue Werkstoffe und Herstellungsverfahren für Strukturteile und Schichten. Hauptforschungsgebiete sind derzeit die Hochtemperaturbrennstoffzelle (SOFC), Schutzschichtsysteme für die Kraftwerkstechnik (speziell Wärmedämmschichten), Gastrennmembranen für CO2-freie Kraftwerke und Festelektrolytbatterien.
Beschreibung (englisch)
The institute IEK-1 develops novel materials and innovative processing technologies for components in the field of energy conversion and storage. The focus lies on one hand on powder based shaping and coating techniques and on the other hand on gas phase thin-film technologies. In the foreground stand research and development works for new materials systems and processing technologies for structural parts and layers. Main application areas are the solid oxide cells (SOFC, SOEC), protection layer systems for power plants (especially thermal barrier coatings), gas separation membranes for low CO2 power plants and solid state batteries.

Kompetenzeinträge:
1. Ebene2. Ebene3. Ebene4. EbeneBeschreibung dt.Beschreibung engl.
BrennstoffzellenSOFC- Entwicklung, Synthese, Konditionierung, Verarbeitung und Charakterisierung von Materialien für die SOFC, SOEC und HT-Batterie - Entwicklung von Schlickern, Pasten, Suspensionen zur Herstellung von Multilagenbauteilen - Charakterisierung der Komponenten auf deren relevante Anwendungseigenschaften - Beschichtung von Komponenten über nasschemische, thermische und Gasphasenabscheidungsprozesse- development, synthesis, conditioning, processing and characterization of materials for SOFCs, SOECs, and HT-batteries - development of slips, pastes, suspensions for the manufacturing of multi-layered components - characterization of the components for their application-relevant parameters - coating of components via wet chemical, thermal or gas phase techniques
MaterialienKeramik
MaterialienVerbundswerkstoffe